Share |


Wie kam es zu der Klimt-Tunika?

Ich halte mich immer an Vorgaben...
Und als die Themenübersicht von Verena kam, mit dem Thema "Malerische Impressionen - wie z.B. Hundertwasser oder Klimt", war es klar... Hundertwasser ist mir zu einfach - nur bunt und nichteckig. Aber Klimt hat für mich noch etwas magisches - pompöses, Edles und dazu kann er noch richtig gut malen!:-))

Also es wird ein Klimt Pullover...

Vorsichtshalber habe ich mir seine Bilder nicht nochmals angeguckt - ich will mich doch nicht ganz sooo viel beeinflussen lassen! Im Kopf hatte ich aber grob sein Bild, wo ganz viele Kästchen sind, alles in gold eingerahmt...

Also es muß bunt sein, aber trotzdem edel - und es braucht glitzer - also die beste Voraussetzung für meine Flower Bed und Beaded Mohair & Sequins.

Sofort habe ich mir ein paar Farben rausgesucht und etwas ausprobiert. Und es sah gut aus! Also jetzt nur noch skizzieren. Das hat fast 2 Stunden gedauert:-)))



Dieses habe ich zusammen mit ein Paar anderen Skizzen an Verena weitergeschickt (wobei das mein Liebling war). Und ein Paar Tage später kam die Entscheidung - mein Klimt ist dabei:-)))

Dann hatte ich nicht mal 2 Monate um ihn fertig zu stellen.. (neben meinem Laden, meiner regelmäßigen Kollektion für das Luna Magazin und anderen laufenden Aufträgen.







Jetzt noch schnell an die Redaktion schicken...

und hier kommt er - in der aktuellen Verena Stricken Herbst 2010



Ich bin stolz wie Oscar:-))) (WTFI-Oscar?)

und was kommt jetzt? wer weiß...

bis bald
Daniela

P.S. Mehr Infos zum Klimt auf Ravelry
- Strickpackung Hier erhältlich...
13.8.10 08:52
 
Letzte Einträge: Willy und Mamas Pantofeln..., Die schrillsten Strickorte?, Wollige Nabelschnur..., Maschenkunst auf Facebook und Zugsocking am 6.2. zur Strickausstellung, So wird Wolle gefärbt..., WIR SIND UMGEZOGEN!!!
Gratis bloggen bei
myblog.de



Startseite... Abonnieren... ... Über...... Kontakt... Archiv... Impressum